Gästebuch

Eintrag hinzufügen

Wicki Vorsteher, 03.02.2013 - 09:43

Ja danke!
War wirklich ein ganz schöner Ball, von A-Z. Danke allen Besuchern und Sujets, danke auch an die Adresse der Delegationen der Kammergesellschaft aus Wohlen und der Heuröpfel Zunft aus Sarmenstorf.

Man sieht sich in Dottikon am Umzug, Heid-Heid mit Nummer 22.

Hansjörg Bula, 03.02.2013 - 09:17

Hallo Heid Heid
Danke für den tollen Güggiball den ihr Organisiert habt. Die Livemusik war sehr Stark. Ich wünsche euch jetzt schon für das nächste Jahr ein super Jubiläum. Grüsse von einem 63er

Chrüüter-Tee-Wiki, 25.01.2013 - 14:28

Oje, da hilft wohl nur noch der Chrüüter-Tee-Chrüüter des doppelten Ehrenheides vom Unterdorf...!

Kranker Wicki, 25.01.2013 - 08:47

Ich glaube der Grippe-Teufel hat es auf die Heid-Heid abgesehen. Gopf!

Claudia, 07.01.2013 - 22:57

hoi zäme

wönsche üch viel spass a de fasnacht 2013.

www.fasnachts.ch

Jäcky, 27.08.2012 - 13:23

Rösti statt Konfetti

För chorzentschlossni Feinschmöcker büütet d’Hübelfäzzer am Samstig, 1. September 2012, gnau sRechtige: Abem 11.00 Uhr serviered mer 5 verschedni, köstlichi Röstikreatione.

Wo: Berikerhuus, Berikon
Wann: 1. September 2012
Zeit: 11.00 Uhr - 02.00 Uhr

Mer froied ois of oie Bsuech,
Hübelfäzzer
www.huebelfaezzer.ch

Reto Koepfli, Präsident, 26.02.2012 - 12:22

Gestern nun wurden die fasnächtlichen Bauten im Dorf weggeräumt und unser Abteil im V8 ist wieder gut gefüllt. Danke allen für das Helfen, vor allem Mario für die reibungslose Durchführung!

Es war eine tolle Fasnacht mit viel freudiger Arbeit, viele Events wo die Heid-Heid GmbH oder der Wicki präsent war, tolle Musik und vor allem wiederum ein fantastischer Teamgeist in unserem Verein! Weiters hatten wir Glück, bezüglich Wetter und auch Vorkommnisse. Filippo hatte so gesehen Glück im Unglück - an dieser Stelle nochmals gute Besserung!
Die Beizenfasnacht hat gelebt, es hatte Sujets und vor allem Besucher. Die Bälle an der Fasnacht waren toll und traditionel - zwar kämpfte unser Güüggiball nach wie vor mit dem Datum und somit mit den einheimischen Besuchern, aber ein Erfolg war er trotzdem. Der Jahrgang 1962 war ein Farbtupfer und sie lebten ihr Motto: Numme einisch!

Wir haben vieles richtig gemacht und Punkte/Ideen für das nächste Jahr aufgenommen. Mit dem Vorstand an vorderster Front haben alle am selben Strick gezogen und einmal mehr das primäre Ziel der Fasnachtsgesellschaft Heid-Heid erreicht: den Erhalt und die Förderung der Villmerger Fasnacht.

Danke.

Andy Koch, 26.02.2012 - 11:48

Wir sind definitiv süchtig nach euch... das war allgemein zu hören bei den Jahrgänger 1962er. Dass die fasnacht erst vorbei ist, wenn man nachause geht haben wir sehr wörtlich genommen, so waren sehr viele 1962er bis am schluss dabei. Wir danken euch für eure Unterstützung und eure feine Musik die wir immer sehr geschätzt haben, vor allem die rockigen stücke, da haben wir uns gefunden. Den Fasnachtsvirus habt Ihr einigen weitergegeben und wir freuen uns bereits auf 2013 euch wieder zu treffen. Die dankbaren 1962er. Alles geili sieche na,na,na,na,na...

Konkursamt, 23.02.2012 - 11:26

Sehr geehrte Gesellschafter der Heid-Heid GmbH. Nachdem Sie uns am 22. Februar, Aschermittwoch, ihre Bilanz deponiert haben, wird das Konkursverfahren vollzogen. Dabei werden alle ausstehenden Forderungen mit dem Firmenkapital verrechnet. Nach einer ersten überschlagsmässigen Rechnung reicht das Kapital nicht zur Zahlung aller Rechnungen aus und es muss eine Faustpfandverwertung durchgeführt werden, da die Gläubiger nicht zu einem Forderungsverzicht einwilligten. Sie werden deswegen gebeten, Ihre Instrumente und Kostüme beim Konkursamt in der Grueb zu deponieren. Wann die Pfandversteigerung stattfindet, entnehmen Sie dem amtlichen Publikationsorgan.

Jöni, 23.02.2012 - 11:23

Es liegt mir am Herzen, in meinem Namen der ganzen Firmenführung und der motivierten Belegschaft für die wundervolle Zeit herzlich zu Danken!!!
Es hat nicht sein sollen, schade denn ich hätte schon ein gewisses Potential für die Heid-Heid GmbH gesehen, wenn da nicht die extreme bereitschaft zum Festen gewesen wäre…
Freue mich aber jetzt schon auf das nächste Projekt, welches hoffentlich schon nächstes Jahr folgen wird.

Grüessli ond gueti Äscheziiet
Jöni