Es war einfach nur KÖNIGLICH!!

14.02.2018

Ab dem SchmuDo ging es Schlag auf Schlag und schon ist es wieder Aschermittwoch und die tollen Tage sind einmal mehr Geschichte. Bei grandiosem Wetter fand der grosse Kinderumzug statt, wo gegen 1000 Personen mitgemacht haben und danach wurde die Fasnacht langsam verabschiedet.

Die Heid-Heid hatte ein tolles und aufwendiges Programm in den letzten Tagen, welches sich rund um das (gelungene) neue Sujet "Königriich Heid-Heid" ergeben hat. Eine intensive und unterhaltsame Beizenfasnacht dauerte am SchmuDo bis in alle Nacht hinein. Am Freitag waren die Gugger auf der Bühne und haben in Zufikon bei den Sädelgeischtern und danach in Villmergen an der Turnerfasnacht aufgespielt. Am Samstag war für die Meisten eine kreative Pauseneinlage von Nöten und die letzten Aufwendungen wurden erledigt für die Strassenfasnacht.

Diese Strassenfasnacht fand dann am Sonntag statt und viele tolle Ideen zum Thema "Treffen der Könige" konnte man bestaunen. Die vielen Besucher auf dem Dorfplatz haben auch diesen Anlass zu einem der Höhepunkte werden lassen.

Am Montag wurden die Schulen besucht, wie auch den Kindergarten. Im Anschluss hat die Heid-Heid ein Ständli an der Altersfasnacht gespielt und den vielen Bewohnern mit den lüpfigen Klängen eine Freude bereitet. Der Abend fand dann wieder in den Beizen statt, wo Sujets und Guggenmusik für Unterhaltung sorgten.

Wie bereits erwähnt durften wir bei königlichem Wetter den Kinderumzug durchführen, welcher von vielen Zuschauern am Strassenrand mitverfolgt wurde. Der anschliessende Kinderball war ganz im Zeichen der Kleinen und unter anderem haben auch die Junggugger "Heidenlärm" ihren Auftritt gehabt. Das Runterblasen der Ballone besiegelte das Ende dieser Party und schon bald fand man sich beim Güüggibueb, wo die feurigen Jahrgänger 1968 das Enthösle durchführten. Derweil die Guggenmusik nochmals alle Register zog und mit Pauken und Trompeten die Besucher warm hielt.

Da und dort hat man dann am Abend das Munotsglöggli gehört - ein Fasnächtler hat sich auf den Heimweg gemacht, bis dann bei Stunde x alle zu Hause waren.

Es war eine unfallfreie Fasnacht, welche aufwendig war und mit einem gelungenen Sujet viel Freude bereitete. Wir hatten einen tollen Jahrgang 1968 und durften viele Besucher aus dem Dorf und der Umgebung an den Veranstaltungen begrüssen. Trotz Schulferien hat man sich die Zeit und Mühe genommen und die Fasnachtgesellschaft bei ihrem primären Ziel unterstützt: Die Förderung und die Erhaltung der Villmerger Dorffasnacht.

Dafür sagen wir DANKE!

Anmeldung Kinderumzug 13. Februar 2018