Nachruf für Gaby Bless

23.12.2018

Am vergangenen Donnerstag 20. Dezember ist die ehemalige Wirtin des Restaurant Burehof, Gaby Bless verstorben. Die Heid-Heid war und ist Gaby über die Jahre sehr verbunden, so war sie auch die Taufgotte der CD, welche wir im 1994 am Güügiball getauft hatten.

Während der Fasnacht in jenen Jahren, war der Burehof DAS Zentrum, da hat der Bär getanzt! Natürlich war es das Lokal, welches nicht zu gross und nicht zu klein war, doch es war Gaby, welche dem Ganzen die Seele gab. Die Lokalität war praktisch nonstop offen und viele legendäre Stunden haben wir da verbracht. 

Es war aber nicht nur die Fasnacht, welche einen immer wieder da ins Hinterdorf gezogen hatte. Die Küche war währschaft und sehr fein und es gab richtige Portionen (ich erinnere an das fantastische Füüwehrgordonbleu!). An speziellen Abenden war das Gasthaus eigentlich zu, doch es war offen und vollbesetzt, es brennten Kerzen und es gab eine Art Kasse, wo jeder das gegeben hatte, was er konnte und wollte. Es war einfach toll, es war herzlich und das alles hat sich auch auf die Gäste übertragen. 

Wir waren häufig da und haben uns zu dem geformt was wir heute sind, wir haben zB den CDHF gegründet und auch da war der Burehof immer wieder im Zentrum. Wir wurden älter und haben geheiratet hielten den Apéro bei Gaby, hatten Geburtstage und feierten diese da und als Vereinsmitglied war man eh häufig zu Gast.

Die jungen Leute von Heute haben das nicht mehr - man ist vernetzt mit den Handys und man ist im Facebook oder Instagramm dabei. Damals gab es dies noch nicht, darum musste man ins Dorf in die Beiz, wenn man dabei sein und wissen wollte was so läuft. Wir hatten das alles bei Gaby. Wohlen hatte die Irma mit dem Chäber und wir hatten auch so einen tollen Ort.

Dankbar das erleben zu dürfen und diese Erinnerungen für immer dabei zu haben, denken wir an Gaby und ihre Familie in diesen Tagen. Die ehrlichen Tränen am Ende der Fasnacht nach dem schaurig-schönen Munotsglöggli haben wir viele Jahre in Gaby Gesicht gesehen und mit in die Ascherzeit genommen.

Nun herrscht wieder etwas wie Ascherzeit, aber gleichzeitig ein herzliches Dankesgefühl an einen Menschen mit riesigem Herzen - CDHF und Heid-Heid, ja sogar die Villmerger Dorffasnacht wären nicht das was sie heute sind ohne sGaby vom Burehof!

 

Reto Koepfli, Präsident Heid-Heid

Anmeldung Kinderumzug 5. März 2019